More Light

IMG_4461

Light – good illumination with flexibility in usage and low energy consumption.
It’s another safety feature. As we plan to travel during daytime only, we normally won’t need it. If we need it, shit happened. If we wouldn’t have it then, it could become more cumbersome… Thus we won’t miss out on LEDs.
Originally it should have become a 115cm LED light bar. Looks cool (okok, not too important for us…) and meets nicely the other two criteria, not the flexibility one though. Switch it on or off. That’s it. On means about three soccer fields are significantly illuminated. Off means… dark :-/
We eventually choose 6 LEDs in round shape at the front and two at the back of the vehicle purchased at „terraled.at„. The price/performance ratio is good, the different beam angles of 60°/30° and 10° along with pairwise switching offers us the flexibility we need. Every pair of LEDs is switched via a release, the back ones even one by one. Thus the switched current circuit is separated from the light current circuit to protect the switches – it’s another… yes, you name it… safety feature.
Sven – „t h e mechanic“ puzzles over the tricky wiring to allow turning-on via remote control from the roof top tent… off course this is… yep… another… safety feature.
For most of the time I am under the car to open up screws with a saw, you shouldn’t need to open up using a saw… :-(   The water of the shower stains darkly.

Licht aufs Dach

IMG_4461

Licht – gute Ausleuchtung und flexibler Einsatz bei geringem Stromverbrauch.
Ein weiterer Sicherheitsfaktor. Da wir nur tagsüber unterwegs sein wollen, werden wir es normalerweise nicht brauchen. Wenn wir es brauchen, dann ist was schief gegangen. Wenn wir es dann nicht hätten, wäre es problematischer… Daher kommen wir an der LED Technik nicht vorbei.
Eigentlich hätte es eine 115cm LED Light Bar werden sollen. Sieht cool aus (jaja, nicht so wichtig…) und erfüllt die anderen zwei Kriterien bestens, ist aber nicht flexibel. Nur an oder aus. An bedeutet, eine Fläche von drei Fußballfeldern wird heftig ausgeleuchtet. Aus bedeutet… dunkel :-/
Wir entscheiden uns für 6 runde LEDs vorne und zwei hinten von der Firma TerraLED. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut, die unterschiedlichen Leuchtwinkel von 60°/30° und 10° verbunden mit einer paarweisen Schaltung von 2-/4- oder 6-LEDs bieten genau die Flexibilität, die wir brauchen. Geschaltet wird jedes Paar über ein Relais, die hinteren Arbeitslampen sogar einzeln. Dadurch wird der Schaltstromkreis von dem Lichtstromkreis getrennt, um die Schalter vor zu hoher Stromlast zu schützen – natürlich aus… genau… Sicherheitsgründen.
Sven – „the mechanic“ – tüftelt die trickreiche Schaltung aus, damit das Licht auch per Funkfernbedienung aus dem Dachzelt zu schalten ist… natürlich aus… yep… Sicherheitsgründen.
Ich liege heute hauptsächlich unter dem Auto und säge Schrauben auf, die man eigentlich nicht aufsägen müssen sollte… :-(   Das Duschwasser verfärbt sich unansehnlich…