Gezeiten-Fischer

Gibson und Bassrou sind Fischer. An der senegalesischen
Südküste in der Casamance. Ihr Methode ist so simpel wie genial.
Sie verankern ihr Netz küstennah bei zunehmender Tide. Die Flut
bringt die Fische. Bei abnehmender Tide verfangen sie sich im Netz.
Bei Ebbe wird das Netz geleert. Diese Prozedur wiederholen sie
zweimal am Tag. Um 6h. Und um 18h. Am Strand neben der Esperanto-Lodge. [nggallery
id=24]

Dieser Beitrag wurde unter Bilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu „Gezeiten-Fischer

  1. Man beachte die Muskeln!! Ob Jesus auch so muskelbepackte Fischer in seiner „Crew“ hatte?

Schreibe einen Kommentar zu Inge Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.