Eiskalter Wüstensand

Auch unter Palmen an der Source Bleue de Meski zeigt das Thermometer nach einer bitterkalten Nacht morgens 0 Grad. Wir wärmen uns wieder an unseren neuen doppelwandigen Edel(-Stahl)-Espresso-Tässchen. Danke, Familie Kubach :-)
Nach einem Abschieds-Tee bei Muhammed fahren wir über Erfoud nach Merzouga.
Wir sind in der Sahara und umrunden den Erg Chebbi offroad. Ein fahrerischer und landschaftlicher Hochgenuss. Auch für den kleinen und den großen Bruder.
Unser Standplatz zwischen roten Dünenfeldern wird jeder Sahara-Romantik gerecht.

Stille.

Lagerfeuer mit Pfälzer Holz aus der Dachbox – danke, Bernd :-)
Jetzt sind wir angekommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Gedanken zu „Eiskalter Wüstensand

  1. Na dann viel Spaß auf Eurer abenteuerlichen Reise.
    Freut mich das alles so gut losgegangen ist und Ihr schon „mitten“ in Afrika seid :-)
    Bin gespannt auf die tollen Abenteuer die Euch noch erwarten.

  2. Glad you guys made it to Africa already. We´ll keep on praying for a safe journey.

  3. Hey, das sind ja schon ein paar gute Marketing-Bilder für Landy (und Steyr) vor beeindruckender afrikanischer Wüstenkulisse! Sehr schön! Jetzt sollte es noch ein bischen wärmer werden..aber Ihr fahrt ja nach Süden.
    Wir wünschen Euch weiterhin viel Sonne, tolle Impressionen, Erholung und immer ne Handbreit Luft unterm Kiel!

  4. Hallo ab heute bin ich Frau Stahl:-) bekomm kein Bild rein Versuch es später auf em Laptop ok?
    Juhuuuuu ich bin überglücklich :-)

  5. zum sich daran wärmen taugen die doppelwandigen Tassen natürlich nicht. Und wenn doch, ist die Isolierung sch……..lecht

    Wir freuen uns für euch!

Schreibe einen Kommentar zu DM, VA & MBH Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.