Unterwegs in DR Kongo

Wir verlassen Cabinda. Und sind wieder in Afrika.
Bezahlen 20$ Maut. Für unglaublich schlechte Straßen.
In Boma gibt es nur ein motorisiertes Transportmittel. VW Bus T3. Aber Hunderte davon.
Wir fahren durch wunderschönes grünes Hügelland. Durchschnitten von einem mächtigen Strom. Der Congo-River. 4374km lang. Nr. 9 in der Rangliste. Bis zu 220m tief. Zweitgrößter Fluss der Welt nach Wasservolumen. Durchschnittlich 41.000 Kubikmeter Wasser pro Sekunde werden an seiner Mündung in den Atlantik befördert.
Die 520m lange Brücke nach Matadi passieren wir in der Nacht. Die nächste Brücke ist 2800km stromaufwärts.
Der Schulhof des katholischen Frauen-Konvent wird für fünf Nächte unser Zuhause. Täglich umringen uns ca. 500 Schulkinder.
Ein heftiger tropischer Regen knickt unsere Zeltstange ab. Die Wassermassen sind für Europäer nicht vorstellbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Unterwegs in DR Kongo

  1. The "more info" text disappears when it's expanded. Very frtrsuating and I hope it gets fixed soon. While others may use a lot of these new features, for me it clutters things up too much. The sections for sharing and links takes up too much room and the comments are difficult to read.

Schreibe einen Kommentar zu jens Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.